Hamburg Financial Research Center

Finanzökonomisches Kompetenzzentrum und wissenschaftlicher Partner der Wirtschaft in der Metropolregion Hamburg.

News

Wir informieren fortlaufend zu den Aktivitäten und Neuerungen am HFRC über den Newsfeed unserer Institutsseite auf LinkedIn. Eine Übersicht der letzten Updates bieten wir zudem hier in der Rubrik News auf unserer Internetseite.

Forschungsaufenthalt an der IESE Business School in Barcelona

06. September 2022

Im Rahmen unseres wissenschaftlichen Austauschprogramms HFRC Global absolvierte unser Doktorand Hans Christian Nostiz auf Einladung von Professorin Mireia Gine von März bis August 2022 einen Forschungsaufenthalt an der renommierten IESE Business School. Herr Nostiz widmet sich in seiner Forschung dem Thema Common Ownership und untersucht, inwieweit sich überlappende Eigentumsstrukturen (Common Ownership) auf verschiedene Arten von strategischen Unternehmensentscheidungen auswirken. Die IESE Business School bietet hierfür ein hervorragendes Forschungsumfeld, da sich vor Ort viele führende Wissenschaftler*innen mit diesem Thema befassen. Herr Nostiz nutzte seinen Aufenthalt um sich mit zahlreichen Kolleg*innen seines Forschungsgebiets auszutauschen und konnte zudem neue gemeinsame Forschungsprojekte initiieren.

Auf LinkedIn weiterlesen

Forschungsaufenthalt an der University of Cambridge im Rahmen von HFRC Global

25. August 2022

Gefördert durch unser wissenschaftliches Austauschprogramm HFRC Global forschte unser Doktorand Marwin Mönkemeyer von Februar bis Juni 2022 an der renommierten Cambridge Judge Business School der University of Cambridge. Der Zweck des Forschungsaufenthalts bestand in der Durchführung eines kooperativen Forschungsprojektes mit Professor Gishan Dissanaike, dem Lehrstuhlinhaber der Adam Smith Professur für Corporate Governance. Herr Mönkemeyer erhielt zudem die Möglichkeit, seine neuesten Erkenntnisse im Rahmen eines Forschungsseminars vorzustellen sowie über diese im Blog der Judge Business School zu berichten.

Auf LinkedIn weiterlesen

Forschungsaufenthalt an der University of Oxford im Rahmen von HFRC Global

11. August 2022

Gefördert durch unser wissenschaftliches Austauschprogramm HFRC Global forschte unser Doktorand Johannes Barg auf Einladung von Professor Renée B. Adams von April bis Juni 2022 an der renommierten Saïd Business School der University of Oxford. Professor Adams gilt international als ausgewiesene Expertin im Bereich der Forschung zu Fragen der Corporate Governance und betreute Herrn Barg während seines Aufenthalts bei der Durchführung seiner Dissertationsprojekte. Herr Barg nutzte die Zeit an der University of Oxford, um sich mit zahlreichen führenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus seinem Forschungsfeld zu vernetzen und konnte darüber hinaus neue kooperative Forschungsprojekte initiieren.

Auf LinkedIn weiterlesen

Semesterabschluss unseres HFRC Finance Talents Programms

27. Juli 2022

Am 25. Juli veranstaltete das Hamburg Financial Research Center ein Sommerfest im Rahmen des Stipendienprogramms HFRC Finance Talents. Rund 30 Teilnehmende und Alumni des Talentprogramms trafen sich in der Ratsherren Bar am Mühlenkamp zum gemeinsamen Austausch mit den Wissenschaftlern des HFRC.

Das Stipendienprogramm HFRC Finance Talents richtet sich an leistungsstarke Studierende in der Metropolregion Hamburg mit besonderem Interesse an den Themenbereichen Asset Management, Corporate Finance, Corporate Governance, Entrepreneurial Finance, Maritime Financial Management und Sustainable Finance.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmenden für die vielen interessanten Gespräche.

Auf LinkedIn weiterlesen

Aktuelle Forschungsergebnisse im Blog der Duke Law School vorgestellt

15. Juli 2022

Aktuelle Forschungsergebnisse des HFRC wurden im FinReg Blog des Global Financial Markets Center at Duke University School of Law vorgestellt. Das Forschungspapier stammt von Paul P. Momtaz, Niclas Dombrowski, Wolfgang Drobetz und Douglas Cumming und trägt den Titel “Decentralized Finance, Crypto Funds, and Value Creation in Tokenized Firms“.

Auf LinkedIn weiterlesen

Aktuelle Forschungsergebnisse im Cambridge Blog vorgestellt

12. Juli 2022

Aktuelle Forschungsergebnisse des HFRC über den Einfluss von Investorennetzwerken auf bilanzpolitische Managemententscheidungen wurden im Blog des Cambridge Endowment for Research in Finance (CERF) der University of Cambridge veröffentlicht. Der Beitrag basiert auf dem aktuellen Arbeitspapier „Institutional Investor Monitoring and Earnings Management: A Network Approach“ von Wolfgang Drobetz, Sadok El Ghoul, Omrane Guedhami, Marwin Mönkemeyer und Henning Schröder.

Auf LinkedIn weiterlesen

Publikationen

Wir veröffentlichen unsere Forschungsergebnisse regelmäßig in angesehenen internationalen Fachzeitschriften. Eine Übersicht aller Veröffentlichungen sowie der aktuellen Arbeits- und Diskussionpapiere bietet die Rubrik Publikationen.

Empirical asset pricing via machine learning: Evidence from the European stock market

Wolfgang Drobetz, Tizian Otto
Journal of Asset Management | 11/2021 | Forthcoming
This paper evaluates the predictive performance of machine learning methods in forecasting European stock returns. Compared to a linear benchmark model, interactions and nonlinear effects help improve the predictive performance. But machine learning models must be adequately trained and tuned to overcome the high dimensionality problem and to avoid overfitting. Across all machine learning methods, the most important predictors are based on price trends and fundamental signals from valuation ratios. However, the models exhibit substantial variation in statistical predictive performance that translate into pronounced differences in economic profitability. The return and risk measures of long-only trading strategies indicate that machine learning models produce sizeable gains relative to our benchmark. Neural networks perform best, also after accounting for transaction costs. A classification-based portfolio formation, utilizing a support vector machine that avoids estimating stock-level expected returns, performs even better than the neural network architecture.

Valuing start-up firms: A reverse-engineering approach for fair-value multiples from venture capital transactions

Johannes Barg, Wolfgang Drobetz, Paul P. Momtaz
Finance Research Letters | 03/2021 | Forthcoming
The valuation of start-up firms is challenging, yet highly relevant for entrepreneurs and financiers alike. We reverse-engineer fair-value multiples by comparing the firm value at the time of financing with the firm value at the time of exit. Our framework produces reliable valuation multiples from observed venture capital transactions per industry and financing round. Despite their simplicity, sanity checks confirm that our multiples are highly performant in describing common valuation characteristics. Valuation multiples are higher when more experienced investors are involved, and when the exit occurs through an IPO rather than an M&A. In contrast, later stage financing rounds and larger investment consortia are associated with lower valuation multiples.

Institutional ownership and firm performance in the global shipping industry

Wolfgang Drobetz, Sebastian Ehlert, Henning Schröder
Transportation Research Part E: Logistics and Transportation Review | 01/2021 | Forthcoming
We examine the effect of institutional investors on the valuation of listed shipping firms. Institutional investors have a positive influence on the market value of shipping firms, confirming that institutional ownership is a “universal” corporate governance mechanism. This valuation effect is more pronounced in firms dominated by institutional investors with a short-term investment horizon. It is also stronger in firms with high stock liquidity, suggesting that short-term investors, through the threat of exit, are able to mitigate agency conflicts and improve corporate governance. Investment regressions indicate that shipping firms with a larger fraction of short-term investors are better able to exploit growth opportunities.

The economics of law enforcement: Quasi-experimental evidence from corporate takeover law

Gishan Dissanaike, Wolfgang Drobetz, Paul P. Momtaz, Jörg Rocholl
Journal of Corporate Finance | 12/2020 | Forthcoming
This paper examines the impact of takeover law enforcement on corporate acquisitions. We use the European Takeover Directive as a natural experiment, which harmonizes takeover law across countries, while leaving its enforcement to the discretion of individual countries. We exploit this heterogeneity in enforcement quality across countries in a difference-in-differences-in-differences model, while employing an overall inductive research approach, following Karpoff and Whittry’s (2018) recommendation. We find that acquirer returns increase in countries with improvements in takeover law, driven by better target selection and lower cost of financing. The increase in acquirer returns is lower in weak enforcement jurisdictions, which we identify by developing a novel Takeover Law Enforcement Index (TLEI). The findings show that takeover law can mitigate agency conflicts, but its true value depends on its enforcement. Our results are strongly robust to alternative model specifications.

Events

Im Rahmen unserer Aktivitäten in Forschung, Wissenstransfers und Nachwuchsförderung organisieren wir verschiedene Veranstaltungsformate. Eine vollständige Übersicht unserer derzeit bereits terminierten Veranstaltungen bietet die Rubrik Events.

Transfer

Hamburg Finance Forum 2023

27. Januar 2023

Nach einer durch die Pandemie bedingten Pause findet im Januar 2023 das Hamburg Finance Forum wieder in gewohnter Weise statt. Finanzwissenschaftler, institutionelle Anleger und weitere hochkarätige Gäste der Finanzwelt diskutieren in Hamburg über die zukünftigen Herausforderungen in der institutionellen Kapitalanlage. Wir freuen uns bereits heute auf interessante Vorträge und ein Wiedersehen in den Räumlichkeiten der Patriotischen Gesellschaft nahe der Binnenalster.